Blower Door Test


Die Luftdichtheit eines Gebäudes ist in der Energiesparverordnung verankert und heute Standard beim Bau. Nicht immer wird der Anspruch auf die luftdichte Gebäudehülle fachgerecht ausgeführt.


Wenn es durch alle Ritzen zieht, dann ist klar: Das Haus ist undicht und das kostet Energie...


Was ist ein Blower Door Test?


Mit dem Differenzdruck-Messverfahren (auch: Blower Door Test) wird die Luftdichtheit eines Gebäudes gemessen. Das Verfahren dient dazu, Leckagen in der Gebäudehülle aufzuspüren und die Luftwechselrate zu bestimmen.


Anforderungen


Blower Door Test

EnEV 2007 § 6 (1): Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungsfläche, einschließlich der Fugen, dauerhaft luft- undurchlässig entsprechend "den anerkannten Regeln der Technik" abgedichtet ist - also - Luftdicht Bauen.


Willkommen beim ENERGIESPAREN

Qualitätssicherung durch BlowerDoor-Messung - für ein behagliches Zuhause und geringeren Energieverbrauch


Vorbereitung zur Messungen


1. Vorraussetzungen für die Durchführung


Aus baulicher Sicht sollten folgende Arbeiten fertig ausgeführt sein:



Aus baulicher Sicht müssen folgende Arbeiten nicht fertig ausgeführt sein:



Vorbereitungen am Gebäude:



geschlossen oder verklebt werden sollten:



nicht verklebt werden sollten:



2. Temporäre Abdichtungen


Alle Öffnungen, die den aktuellen vom fertigen Bauzustand unterscheiden, sollten für die Dauer der Messung abgeklebt werden. Dies kann durch Klebeband und Folie geschehen. Türen und Klappen werden mit Platten oder Folien abgedichtet. Bei Durchbrüchen (Abluftleitung für Dunstabzug, Kanalanschlüsse) können temporäre Abdichtungen mit aufgeblasenen Luftballon erfolgen.


3. Ablauf der Messung


Bei der Durchführung der Messung wird vom Messteam ein elektrisch betriebenes Gebläse in den Rahmen einer geöffneten Eingangs- oder Terrassentür oder eines Fensters eingespannt. Das lichte Maß dieser Öffnung muss min. 0,60 x 1,30 m und max. 1,00 x 2,4 m betragen. Es sollten möglichst wenig Beschläge und eine Falztiefe von min. 2 cm vorhanden sein. Mit dem Gebläse wird Unter- bzw. Überdruck im Gebäude erzeugt. Es wird die Luftmenge bestimmt, die bei evtl. vorhandenen Leckagen der Gebäudehülle strömt.


4. Auswertung


Im Anschluss an die Blower Door Messung erfolgt eine Auflistung der Leckagen Sie erhalten ein Zertifikat mit Messprotokoll in dem alle relevanten Daten enthalten sind. Auf Wunsch bekommen sie eine Beratung zur fachgerechten Ausführung typischer Leckagestellen.


Quelle:

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Differenzdruck-Messverfahren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Besucher: 78.203
∧ Seitenanfang